Sag mir, wo du stehst … im Rückblick

Ergänzende (und keineswegs streitsüchtige) Antwort zu Mathis Oberhofs Post

Bild

Das Lied kam etwa 1967/1968 – also nicht einmal unbedingt im Zusammenhang mit dem Prager Frühling – ins Radio (für Jüngere: staatlicher Rundfunk selbstverständlich). Textautor und Sänger Hartmut König war das wohlgelungene Produkt sozialistischer Bildung und Erziehung, wie das Politbüro unter Walter Ulbricht es sich nicht schöner vorstellen konnte. Und Walter Ulbricht hatte sein Handwerk noch unter Stalin direkt gelernt – im Gegensatz zu Honecker.
Andererseits öffnete dieses und ähnliche Lieder die politbürokratische Türen für die DDR-Singebewegung bis hin zum Festival des Politischen Liedes in Berlin, wo zu Diktator Pinochets Zeiten auch Gruppen aus Chile ein Podium vor der Welt fanden.
Dieses dumme Lied aber war gerade passend für dumme Funktionäre, die die Parteikonformität der Singebewegung zunächst daran massen.
Dass ein ganz anderer, kluger Mensch, Reinhold Andert, dann im Berliner Oktoberklub (Name: Zu Ehren des Roten Oktober selbstverständlich) den dummem, allgemeinen Polit-Phrasen sein Motto „DDR konkret“ auf Bühnen und vor Fernsehkameras ungestraft entgegensetzen konnte, verdankt er somit indirekt dem beschränkten, blind parteitreuen Hartmut König.
Hartmut König wurde stellvertretender Kulturminister der DDR – Reinhold Andert wurde 1980 aus der SED ausgeschlossen.
Und komisch: „Parteifeind“ R. Andert war nach der „Wende“ Mensch genug, um den Menschen Honecker im „Kirchenasyl“ beim Pfarrer in Lobethal zu besuchen, zu interviewen und ihn als Menschen authentisch in einem Buch darzustellen.
Von Hartmut König hört man eigentlich immer noch nur „Sag mir wo du stehst …“.
Er muss da stehen geblieben sein.

Über Reinhard Heinrich

Wird gern besucht unter: http://rondobildung.blogspot.com
Dieser Beitrag wurde unter DDR, Geschichte und Geschichten, Menschen und Götter, spezielle Poesie, Wendepunkte abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s